• /
  • News Leser /

Schwalbenfreundliche Häuser im Kreis ausgezeichnet

Aktion Schwalbenfreundliches Haus

Mehl- und Rauchschwalben werden immer seltener. Daher hat der NABU die Aktion "Schwalbenfreundliches Haus" ins Leben gerufen. Wer Schwalben am Hof, Haus oder im Stall hat kann sich um die Auszeichnung bewerben. Im Kreis Heidenheim wurden bereits mehrere aktiven Schwalbenschützer ausgezeichnet. Neben der Urkunde bekommt jeder Bewerber auch eine schön gestaltete Plakette zum Anbringen am Haus. Der NABU-Kreisverband hofft auf viele weitere Bewerbungen. . Weiter lesen

Schwalben sind seit jeher beliebt. Sie gelten als Glücksboten und ihre Rückkehr kündigt den Sommer an. Man sagt, die kleinen Vögel würden sogar helfen, das Wetter vorauszusagen: Fliegen sie tief, droht Regen, fliegen sie hoch, gibt es gutes Wetter.

Doch die Glücksbringer haben es dieser Tage nicht leicht. Für sie wird es immer schwieriger, geeignete Nistmöglichkeiten, Material für ihren Nestbau oder Nahrung zu finden.

Daher hat der NABU die Aktion „Schwalbenfreundliches Haus“ ins Leben gerufen: Diejenigen Hausbesitzer/-innen erhalten eine Plakette, die Schwalben an ihren Häusern brüten lassen, Schwalbennester aufhängen oder eine Lehmpfütze für die Tiere anlegen. Hotels, Pensionen und Restaurants profitieren besonders von der Plakette, die den jeweiligen Betrieb als schwalben- und somit als naturfreundlich auszeichnet.
Bis April 2017 wurden bereits rund 650 Häuser, manche davon mit bis zu 100 Schwalbennestern, vom NABU allein in Baden-Württemberg seit dem Start der Aktion im Jahr 2010 ausgezeichnet.

Folgende Kriterien sollten dabei erfüllt werden:

• Dulden Sie Schwalben an ihren Wänden?
• Akzeptieren Sie das Brutgeschehen der Sommerboten?
• Fördern Sie das Brutgeschehen sogar durch das Aufhängen von Nisthilfen
• und die Anlage einer Lehmpfütze?

Dann sind Sie unser Kandidat/-in für die Auszeichnung "Schwalbenfreundliches Haus"! Melden Sie sich einfach bei Ihrer NABU-Gruppe vor Ort und teilen Sie uns mit, warum Sie die Kriterien für die Auszeichnung erfüllen.

Die Aktion ist ein Schritt in die richtige Richtung. Doch um den Schwalben dauerhaft zu helfen, ist breite Unterstützung notwendig. Es ist wichtig, dass viele Menschen die kleinen Glücksboten wieder mehr schätzen und sich zum Beispiel mit solchen kleinen Maßnahmen aktiv für sie einsetzen.

Mehr Infos zur Aktion gibt es hier:

Wer sich gleich bewerben will, kann dies mit folgendem Onlineformular tun.

Im Landkreis wurden bereits ausgezeichnet:

Biohof Bihlmaier, Bolheim
Ev. Fachschule für Sozialpädagogik Herbrechtingen
Fam. Wachter, Söhnstetten
Fam. Vogel, Steinheim
Gärntnerei Pommerenke Steinheim
Landwirt Fetzer, HDH-Schnaitheim
Landwirt Hans Hieber, Großkuchen



Zurück