Fällt aus: NABU-Alb Guide: Von Berga zu den Wendischen (kostenpflichtig)

Die alte Mühle in „Oberberg“, welche 1344 erstmals erwähnt wird, kann schon viele alte Geschichten erzählt, auch Burgberg selbst blickt auf 810 Jahre interessante und abwechslungsreiche Ortsgeschichte zurück. Es geht in die Höhe zum Burgberger Schloss, welches fast 300 Jahre den Herren von Grafeneck als Wohnsitz diente und wo auch 1869 Maria Gräfin von Linden geboren wurde. Sie war  die erste Tübinger Studentin und erste Professorin in Bonn.

In Bergenweiler geht es auf  Spurensuche nach dem Wasserschlösschen des Ritters Heinrich vom Stain und der Bedeutung der Wendischen im Ort.

Eine schöne Wanderung durch das Hürbe- und Brenztal mit vielen historischen Informationen versprechen einen interessanten Nachmittag

Eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel. 01703268449 oder marquard-mader@web.de oder www.albentdecken.de

 

Ort: Alte Mühle in Giengen-Burgberg

Zurück